Preisträger Kategorie 1

Wettbewerbsgewinner Kategorie 1 – neue stationäre Nahversorgung
Projekt Wiederbelebung des Dorfkonsums im Ortszentrum Mestlin
Träger Uwe Schultze, Bürgermeister der Gemeinde Mestlin und Patrik Köhnke, Betreiber des neuen Dorfkonsums
Gemeinde
  • Mestlin hat ca. 810 EW ((LK LUP, nahe Goldberg)
  • 1957 zum sozialistischen Musterdorf mit neuem Ortszentrum aufgebaut (Schule, Kita, Kulturhaus, Konsum, Sparkasse, Frisör, Verwaltung)
  • Situation heute:
    denkmalgeschütztes Ensemble mit z.T. hohem Leerstand, Mestlin hat derzeit keinen Lebensmittelmarkt mehr. Projektstandort ist im Ortszentrum.
Projektinhalt
  • Revitalisierung der Grundversorgung durch Errichtung eines Dorfkonsums in der Ortsmitte Mestlins
  • Stabilisierung und Aufwertung des Ortszentrums durch Aktivierung einer leer stehenden Immobilie
  • Ergänzung des Dorfladens durch Post und gastronomische Versorgung (Imbiss und Café) als Treffpunkt für die Einwohner
Besonderheit des Projektes
  • Gemeinschaftsprojekt zwischen Gemeinde und einem privaten Betreiber (gemeinsame Bewerbung beim Wettbewerb, gemeinsame Finanzierung des Projektes)
  • Beitrag zur Aktivierung des Dorflebens durch z. B. Catering für Veranstaltungen, Lieferung von Regionalprodukten an die Kita und Vereine
Hintergrundinfo
  • Schließung des Edeka im Herbst 2013
  • Dorf ist damit ohne Naqhversorgung
  • Herr Köncke ist ehemaliger Edeka-Mitarbeiter und wird den Laden betreiben. Als gelernter EH-Kaufmann, kennt die Gegebenheiten vor Ort und bringt die nötigen Voraussetzungen und Erfahrungen für den Betrieb des neuen Ladens mit.
  • Projekt überzeigt im Bereich Wirtschaftlichkeit und gesellschaftlicher Nutzen
  • Detaillierte Planungen zum Projekt liegen vor, z. B. Machbarkeitsstudie und Business Plan
Preisgeld ca 50.000 €